Johnny Rockets: Zeitreise in die Fifties

Auch das Logo des Diners Johnny Rockets ist im Stil der 50er gehalten.Typisch amerikanisches 50er Jahre Retro-Ambiente, ein Menü mit amerikanischen Dinner-Favoriten und ein familienfreundlicher Service von früh bis spät. Das Johnny Rockets auf der Oasis of the Seas ist ein stilechtes Diner, das mit Qualität auf allen Ebenen überzeugt. Gäste werden hier für die Dauer eines Menüs in das Amerika vor 60 Jahren zurückversetzt.

Nostalgie mit viel Chrom und Juke Box

Bereits das große runde leuchtende Logo und die vielen Chrom-Tische direkt vor der Tür scheinen die Passanten in das Johnny Rockets am Boardwalk auf Deck 9 zu locken – wenn das nicht schon der appetitanregende Duft frisch frittierter Pommes Frites schafft. Wer die Nase dann erst einmal in das Johnny Rockets gesteckt hat, kommt ohne Kostprobe auch nicht mehr heraus. Denn das detailgetreue 50er Jahre Styling versetzt die Gäste an einen Wohlfühlort für die ganze Familie. Außerdem wird sofort klar, dass hier der Heißhunger auf echte amerikanische Klassiker gestillt wird.

Vom Barhocker bis zur offenen Küche hinter dem Thresen, im Johnny Rockets ist alles detailgetreu typisch 50s.Das authentische Fifties-Dekor (Bild rechts) entsteht durch die offene Küche hinter dem glänzenden Chrom-Thresen, durch Barhocker und Bänke mit dunkelroten Kunstlederbezügen und einer Vintage-Juke Box auf jedem Tisch, die für ein paar Cent alle alten Hits spielt. So werden die Gäste in die perfekte Stimmung für ein klassisches Johnny Rockets-Gericht versetzt. Dieses wird stilecht von Kellnern im sympatischen 50s-Look serviert. Das Menü besteht aus den wohl beliebtesten Speisen der Amerikaner: Deftige und prall gefüllte Hamburger, hochgestapelte Sandwiches und große Portionen knuspriger, goldbrauner Pommes Frites.

Üppiges Menü im Johnny Rockets

Bereits zum Frühstück kommen die Passagiere der Oasis of the Seas ins Johnny Rockets. Auf der Karte finden sie Pancakes, French Toast, Spiegel- und Rührei, Früstücksspeck, Omelette und Hamburger in allen erdenklichen Kombinationen. Dazu gibt es Klassiker wie English Muffins, Bagel mit Cream Cheese oder Kartoffelecken. Ein großer Pluspunkt des Fifties-Frühstücks: Es ist kostenlos!

Jeder, der Ketchup bestellt, erhält ein Ketchup-Smiley.Zum Lunch und Dinner stehen dann vor allem die populären Hamburger (Bild links) auf dem Menü. Die saftigen Frikadellen werden stets frisch zubereitet und gewürzt. Sie garnieren dann Burger wie The Original, der schon seit der Gründung des Johnny Rockets auf der Karte steht oder #12, der seinen Namen erhielt, weil er auf einer Skala von 1 bis 10 eine 12 verdient hat. Der Smoke House Burger überzeugt mit geräuchertem Speck und panierten Zwiebelringen, der Route 66 mit gegrillten Pilzen und Schweizer Käse. Weitere Menü-Highlights sind die Rocket Melts – bunt und aromatisch belegte Sandwiches, die frisch getoastet mit Thunfisch, Hühnchen oder Schinken und köstlich zerlaufenem Cheddar serviert werden. Hot Dogs werden hier randvoll mit würzigen Zutaten gefüllt, Salate mit heißen Chickenstreifen getoppt. Als Appetizer oder Beilagen werden Onion Rings, crunchige Chicken Nuggets, Cheese Fries oder ein feuriges Chilli angeboten.

Zum Dessert geht es nicht weniger üppig zu: Das Royal Caribbean Oreo Fudge Sundae wurde einzig für die Johnny Rockets Diners auf Royal Caribbean Schiffen kreiert. Der riesige Becher ist nicht hoch genug für die über den Rand ragende Portion Eiscreme mit Schlagsahne, Sauce und Mandeln. Auch ein traditionelles Stück Apple Pie kann genossen werden, mit oder ohne Vanilleeis oder – ganz unkonventionell für den deutschen Geschmack – mit Cheddar überbacken! Äußerster Beliebtheit erfreuen sich auch die cremigen und überdimensionalen Milchshakes.

Auf jedem Tisch im Johnny Rockets steht eine Juke Box für detailgetreues Entertainment.Wer hier isst, wird nicht nur satt, sondern bekommt auch noch Programm geboten. Gelegentlich reihen sich die Kellner des Johnny Rockets vor dem Thresen oder auf dem Boardwalk auf und sorgen mit Tanzeinlagen zur Juke Box-Musik (Bild links) für gute Stimmung.
Auch einem Late-Night Snack steht im Johnny Rockets nichts im Wege. Denn wer kennt es nicht – das Verlangen nach einer Portion heißer Pommes Frites mit einem guten Schuss Heinz Ketchup nach einem unterhaltsamen Abend im Comedy Club oder paar Stunden auf der Tanzfläche.

Johnny Rockets kommt zu Royal Caribbean International

Klassiker wie Coke, Hamburger, Sandwiches und Milchshakes sind Grundlage des Menüs.Das Johnny Rockets auf der Oasis of the Seas gehört zu über 300 weltweit verbreiteten Filialen der Diner-Kette. Das erste Johnny Rockets eröffnete 1986 in Los Angeles, Kalifornien. Zehn Jahre später servierte das beliebte Diner erstmals auf einem Royal Caribbean International Schiff seine Burger: Auf der Voyager of the Seas. Nun finden Gäste der Oasis of the Seas das populäre Restaurant auf dem Boardwalk des Megaliners.

Prominente Lage am Boardwalk

Das Johnny Rockets befindet sich auf dem Boardwalk gegenüber des Seafood Shack Restaurants und nur wenige Meter entfernt vom AquaTheater. Kennzeichen sind nicht nur das große leuchtende Logo des Diners, sondern auch die Skulptur des Ballon verkaufenden Jungen. Auf 128 Sitzplätzen im Innen- und Außenbereich finden viele Gäste Platz, bei Sonnenschein gibt es reichlich schattige Plätze. Die jüngeren Gäste finden Kinderspielbereiche vor, zu denen auch ein Retro-Auto und ein Retro-Bus gehören. Schon zum Frühstück kann man hier einkehren, der Dresscode ist leger. Das Diner ist für gewöhnlich bis um 1 Uhr nachts geöffnet. Für eine Mahlzeit fällt eine Gedeckgebühr von 4,95 USD an, das Frühstück ist kostenlos. Soda, Wasser und Milchshakes werden zu den üblichen Menü-Preisen angeboten. Eine Anmeldung ist vor allem zum Lunch und zum Dinner empfehlenswert.

Kommentare sind geschlossen.